Regeln und Rituale für einen entspannten Saunabesuch

Du willst doch nur entspannt eine Runde schwitzen…und jetzt komm ich mit Saunaregeln!? Genau! Diese Regeln sind allerdings keine in Stein gemeißelten Gesetzte sondern eher als Richtlinien zu verstehen. Es geht um ein respektvolles Miteinander und ein paar Aspekte, die Du Deiner Gesundheit zuliebe beherzigen solltest.
Ich erhebe nicht den Anspruch einen allgemeinen und weltweit gültigen Regelkatalog aufzuführen. Mein Fokus hier liegt auf den deutschen Gepflogenheiten.

“Bevor es losgeht” – Checkliste

  • Mindestens 2 Stunden Zeit
  • 2 große Handtücher (Liegetuch und Trockentuch)
  • rutschfeste Badeschuhe
  • Duschgel oder Seife

1. Geh auf jeden Fall duschen!

Dusch Dich auf jeden Fall ab, bevor Du in die Sauna gehst. Es geht nicht alleine um den hygienischen Aspekt, sondern auch um einen für das Saunieren wichtigen funktionalen Gesichtspunkt. Durch das Duschen entfernst Du den Fettfilm von der Haut, der die Poren davon abhält sich zu öffnen und damit das Schwitzen verhindert. Wichtig ist auch, sich nach dem Duschen gut abzutrocknen. Wenn die Haut noch feucht ist, dann dauert es länger, bis Du richtig ins Schwitzen kommst.

2. Geh nicht hungrig in die Sauna!

Dusch Dich auf jeden Fall ab, bevor Du in die Sauna gehst. Es geht nicht alleine um den hygienischen Aspekt, sondern auch um einen für das Saunieren wichtigen funktionalen Gesichtspunkt. Durch das Duschen entfernst Du den Fettfilm von der Haut, der die Poren davon abhält sich zu öffnen und damit das Schwitzen verhindert. Wichtig ist auch, sich nach dem Duschen gut abzutrocknen. Wenn die Haut noch feucht ist, dann dauert es länger, bis Du richtig ins Schwitzen kommst.

3. Nimm Dir Zeit!

Dusch Dich auf jeden Fall ab, bevor Du in die Sauna gehst. Es geht nicht alleine um den hygienischen Aspekt, sondern auch um einen für das Saunieren wichtigen funktionalen Gesichtspunkt. Durch das Duschen entfernst Du den Fettfilm von der Haut, der die Poren davon abhält sich zu öffnen und damit das Schwitzen verhindert. Wichtig ist auch, sich nach dem Duschen gut abzutrocknen. Wenn die Haut noch feucht ist, dann dauert es länger, bis Du richtig ins Schwitzen kommst.

4. Nimm ein Fussbad

Dusch Dich auf jeden Fall ab, bevor Du in die Sauna gehst. Es geht nicht alleine um den hygienischen Aspekt, sondern auch um einen für das Saunieren wichtigen funktionalen Gesichtspunkt. Durch das Duschen entfernst Du den Fettfilm von der Haut, der die Poren davon abhält sich zu öffnen und damit das Schwitzen verhindert. Wichtig ist auch, sich nach dem Duschen gut abzutrocknen. Wenn die Haut noch feucht ist, dann dauert es länger, bis Du richtig ins Schwitzen kommst.

Kühl Dich richtig ab

Dusch Dich auf jeden Fall ab, bevor Du in die Sauna gehst. Es geht nicht alleine um den hygienischen Aspekt, sondern auch um einen für das Saunieren wichtigen funktionalen Gesichtspunkt. Durch das Duschen entfernst Du den Fettfilm von der Haut, der die Poren davon abhält sich zu öffnen und damit das Schwitzen verhindert. Wichtig ist auch, sich nach dem Duschen gut abzutrocknen. Wenn die Haut noch feucht ist, dann dauert es länger, bis Du richtig ins Schwitzen kommst.

Gesundheit geht vor

Dusch Dich auf jeden Fall ab, bevor Du in die Sauna gehst. Es geht nicht alleine um den hygienischen Aspekt, sondern auch um einen für das Saunieren wichtigen funktionalen Gesichtspunkt. Durch das Duschen entfernst Du den Fettfilm von der Haut, der die Poren davon abhält sich zu öffnen und damit das Schwitzen verhindert. Wichtig ist auch, sich nach dem Duschen gut abzutrocknen. Wenn die Haut noch feucht ist, dann dauert es länger, bis Du richtig ins Schwitzen kommst.